Nachrichtenbild

Mit einer 1:5-Niederlage gegen Darching verabschiedet sich der TSV Hofolding vor heimischer Kulisse aus der Kreisklasse. TSV-Coach Thomas Schmelzer hatte seine Mannschaft früh in Führung gebracht (3.), doch wie so oft in dieser Spielzeit brachten individuelle Patzer in der Defensive Hofolding um den Lohn für eine eigentlich gute Leistung. Obwohl seit der 56. Minute wegen einer roten Karte gegen Paul van der Drift dezimiert, konnten die Gäste den Ball fünf Mal im TSV-Tor unterbringen (12./37./43./71./76.). „Das Spiel heute war ein Sinnbild der Saison. Wir hauen uns die Dinger am laufenden Band selber rein“, ärgert sich TSV-Keeper Franz Hadler, für den mit diesem Spiel die Karriere zwischen den Pfosten endet. „Ohne unsere Abgänge und Verletzungspech hätten wir in der Kreisklasse definitiv mithalten können“, ist sich Hadler sicher.