Nachrichtenbild

Der Hofoldinger Abstieg steht zwar fest, dennoch ließ der TSV in Irschenberg die Köpfe nicht hängen. Besonders im ersten Durchgang überzeugten die Gäste, trotzdem musste der Tabellenletzte zunächst das 1:0 der Hausherren (17.) hinnehmen. Doch Christoph Moser (42.) und Christoph Zwätz (45.) drehten den Rückstand noch vor der Pause. Nach Wiederanpfiff glichen die Gäste dann jedoch per Strafstoß zunächste aus (55.) und profitierten anschließend von zwei Fehlern der Hofoldinger Defensive (67./78.). "Das waren zwei vermeidbare Fehler", bemängelte Christopf Zwätz, dessen Anschlußtreffer (86.) zu spät kam.