Nachrichtenbild

48ers – TSV Bad Wiessee            0:1 (0:0)

Eine starke Leistung boten die 48ers im Nachholspiel gegen den TSV Bad Wiessee. Obwohl Coach Thomas Schmelzer auf viele Stammkräfte verzichten musste, so fehlten etwa Christoph Zwätz, Paul Anderl, Thomas Prößner, Marcel Marseiler und Güren Günebakan, konnte er doch eine schlagkräftige Truppe aufbieten.

Von Anfang an hatten die Hofoldinger mehr Spielanteile und domminierten den Gegner, konnten sich jedoch kaum klare Chancen heraus spielen und obwohl die Gäste einige wenige, mehr oder weniger klare Torchancen hatten, ging das torlose Unentschieden zur Halbzeit durchaus in Ordnung.

In Halbzeit zwei ging dann der neu formierten Hofoldinger Truppe sichtlich der Dampf aus, was dazu führte, dass die Gäste immer mehr Spielanteile bekamen, sich dabei aber kaum klare Chancen heraus spielten. Letztlich entschied dann eine gelungene Einzelaktion das Spiel zu Gunsten der Gäste. In der 80.Minute setzte sich ein Stürmer der Wiesseer gegen zwei Hofoldinger Abwehrspieler durch und erzielte mit einem platzierten Flachschuss das 0:1.

Fazit: Im heutigen Spiel bewiesen die Jungs, die bisher eigentlich in der Zweiten Mannschaft gespielt hatten, dass sie durchaus in der Lage sind, Druck auf die Stammmannschaft auszuüben. Leider belohnten sie sich dann aber nicht für ihr gutes Spiel. Das weckt allerdings die Hoffnung, dass die 48ers nach dem Neustart in der neuen Saison einen schlagkräftigen Kader stellen können.

Kader: F.Hadler, S.Katzdobler, A.Schmid, Brandl, Berger, Geigl, Strobl, De Rosa, Cevizci, Rinkes, F.Katzdobler, Moser, Meyer (ohne Einsatz: Schmelzer)